Das Meersalzwasser

Für Wellness- und Gesundheitsbehandlungen muss man vollwertiges Meersalzwasser verwenden, also Meersalz mit allen im Meerwasser enthaltenen, natürlichen Elementen und das die Energie des Meeres übertragen kann. Das feine Meersalz und das Steinsalz, Salz aus einem Bergwerk, verlieren bei der Verarbeitung wertvolle im Meer vorhandene Spurenelemente, wie vor allem das Jod. Laut dem Chemischen Analysationslabor von Nantes (Frankreich) enthält das vollwertige Meersalz mindestens 70 der 84 Substanzen, die im Meerwasser enthalten sind.
Neben dem Natriumchlorid sind im vollwertigen Meersalz für die Gesundheit wichtige mineralische »Unreinheiten« (Sulfate, Kalzium, Magnesium, Kalium, Eisen und Spurenelemente wie Strontium, Mangan, Jod, Zink, Fluor, Silber, Bor, Silicium, Kupfer etc.) vorhanden. Diese Substanzen arbeiten sowohl miteinander als auch mit anderen Mineralien und Vitaminen in unserem Körper.